Aufstiegswettkampf - Bogensport

SSK Kerpen
Bogensport
Direkt zum Seiteninhalt
Bericht Aufstiegswettkampf  am 09.11.2019

Nachdem der SSK Kerpen im Rahmen der letzten Turniere einige Erfolge bei den Recurve-Schützen feiern konnte, entschied man sich, auch wieder mit einer Mannschaft in die Bogenliga einzusteigen. Beim Neueinstieg in die Liga muss zunächst ein sogenannter Aufstiegswettkampf gegen andere „ligawillige“ Mannschaften zwecks Aufstiegs in die (unterste) Landesliga bestritten werden. Dieser wird am ersten Ligaspieltag vormittags vor dem eigentlichen Ligawettkampf bestritten. Beim diesjährigen Aufstiegswettkampf nahmen insgesamt fünf Mannschaften plus eine „Gast“-Mannschaft (gegen die jedes der fünf Teams spielen muss, um Leermatches zu vermeiden, aber unabhängig vom Ergebnis einen Sieg  zugeschrieben bekommt) teil. Vier freie Plätze waren in der Landesliga zu vergeben, somit sollte der Einstieg nicht allzu schwer fallen. Kerpen startete allerdings aufgrund von Krankheit, beruflichen und privaten Terminen, Trainingspausen und sonstigen Ausfällen in recht dünner, etwas angeschlagener Besetzung in den Aufstiegswettkampf. Letztendlich ist aber – ganz nach Artikel 3 des Rheinischen Grundgesetzes – „allet joot jejange“.
  
Aufstiegswettkampf - Kerpen zittert sich in die Liga
1.    Spiel , Gegner: „Gast 1“ (Nachwuchsteam BSC Vorgebirge e.V.)
Das erste Spiel dürfen wir glücklicherweise gegen die Gast-Mannschaft bestreiten, so können wir uns noch ein wenig „warmlaufen“. Im ersten Satz erreichen Jörg, Brahim und Niklas mit 51 Ringen ein Unentschieden, das jedoch aufgrund des „Gast“-Status zur Vermeidung von Leermatches als 2 Satzpunkte für uns gewertet wird. Satz 2 und 3 können wir direkt mit 53 und 54 Ringen für uns entscheiden. Damit war der Einstiegsieg nicht nur geschenkt, sondern auch mit sehr guten Ringzahlen für uns geschafft.
 
2.    Spiel , Gegner: Hellerhofer SV
Nach einem sehr guten Einstieg mit 58 Ringen können Jörg, Brahim und Sibylle den ersten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz beginnt dann unsere Zitterpartie mit dem Verlust von 2 Satzpunkten bei 51 Ringen. Im dritten Satz hat Jörg Probleme mit seinem Klicker, und so schießen sowohl wir als auch ein Schütze vom Hellerhofer SV eine Fahrkarte. Auch bei Brahim und Sibylle läuft es nicht optimal, und so geben wir auch die 2 Punkte aus dem dritten Satz an Hellerhofen ab. Den vierten Satz können wir mit 51 Ringen endlich wieder für uns entscheiden, daher dürfen wir zumindest unser Glück auch im 5. Satz noch einmal versuchen. Leider schlagen hier wieder Jörgs Klickerprobleme zu, und damit geben wir auch den letzten Satz mit 45 Ringen an die glücklichen Hellerhofer ab.
 
3.    Spiel , Gegner: TG Konz
Jörg muss nun zunächst seine Klickerprobleme beheben, und so schießen Brahim Sibylle und Niklas gegen die TG Konz, der sich heute als stärkste Mannschaft im Aufstiegswettkampf zeigt. Trotz guter 54 Ringe geben wir den ersten Satz an die TG Konz ab. Auch die beiden nächsten Sätze laufen mit je einer Fahrkarte bei Brahim und Sibylle alles andere als gut, wir geben auch diese mit 47  und 45 Ringen an die TG Konz. Wenigstens war es kurz und schmerzlos nach den 5 Sätzen im 2. Spiel.
 
4.    Spiel , Gegner: Remscheider TV
Langsam wird es eng für uns Kerpener: Nach unseren Berechnungen müssen wir mindestens ein weiteres Spiel gewinnen, um in die Landesliga einziehen zu können. Zwei Gegner bleiben uns noch, also wird es Zeit. Jörg konnte seine Probleme beheben und steigt mit starken Ringzahlen wieder im 4. Spiel ein. Auch Niklas und Sibylle schießen gut, und so haben wir im 4. Spiel einen sehr guten Einstieg mit 2 Siegen mit 53 und 57 Ringen. Nach einem Unentschieden mit 51 Ringen im 3. Satz können wir dieses Spiel nun endlich im 4. Satz mit 52 Ringen für uns entscheiden. Auch wenn ein Sieg vermutlich ausreicht, jetzt wollen wir auf Nummer sicher gehen und auch das letzte Spiel gewinnen. Ein bisschen weniger ist der Druck ja jetzt auch geworden.
 
5.    Spiel , Gegner: BSG Aachen 2
Da man ja bekanntlich gut funktionierende Systeme nicht ändern soll, schießen Jörg, Sibylle und Niklas auch dieses Spiel gegen die 2. Mannschaft der BSG Aachen. Sibylle schwächelt etwas, aber Jörg und Niklas machen das mit sehr guten Schüssen wieder wett. Den ersten Satz verlieren wir trotz guter 53 Ringe an die Aachener. Danach können wir auch dieses Spiel mit 51, 51 und zum Abschluss noch sehr guten 55 Ringen konsequent für uns entscheiden. Damit sind wir definitiv auf der sicheren Seite und sollten den Einstieg in die Landesliga auf einem der mittleren Ränge geschafft haben.
 
Abschlusstabelle
Tatsächlich haben wir es am Ende noch aufgrund des besseren Satzverhältnisses auf den 2. Platz geschafft. Jetzt sind wir warmgeschossen und hochmotiviert für den eigentlichen Ligawettkampf am Nachmittag. Zusammen dem SSK Kerpen ziehen die TG Konz, der Hellerhofer SV und der Remscheider TV in die Landesliga ein. Die BSG Aachen 2 verpasst den Einstieg leider unglücklich auf dem 5. Platz. Auch die Schützen vom BSG Vorgebirge Bornheim, die netterweise die Gastmannschaft gestellt haben, sehen wir am Nachmittag wieder.
Zurück zum Seiteninhalt